Mysterium Motorsport
Geschwindigkeit

Mysterium Motorsport

Sport ist anstrengend, schweißtreibend und wenn man sich nicht oft genug bewegt, kann es durchaus passieren, dass einen der Muskelkater Tage später noch quält. Doch nicht aus jeder Sportstunde kommen die Leute schweißüberströmt, wie man in den letzten Jahren beispielsweise beim Yoga beobachten konnte. Dennoch überwiegt bei den meisten Menschen die Vorstellung, dass Sport im weitesten Sinne etwas mit Bewegung zu tun hat, weshalb einige der Bezeichnung Motorsport skeptisch gegenüberstehen.

Geschwindigkeitsrausch

Die Frage, inwieweit es Sport sein soll, wenn eine Gruppe Menschen mit dem Auto so schnell wie möglich durch die Gegend fährt, ist einerseits berechtigt, weil es so wenig mit der gängigen Vorstellung von Sport zu tun hat. Andererseits beleuchtet sie den Motorsport aus der falschen Perspektive. Denn wenn Autos die Rennstrecke hinunter jagen, geht es um Geschwindigkeit und die Kräfte, die dabei auf den Fahrer wirken. Theoretisch muss er nur auf sein Gaspedal drücken und dem Straßenverlauf folgen, praktisch ist die Sache deutlich komplexer. Denn einerseits erfordern die enormen Kräfte, die bei den Geschwindigkeiten auf der Rennstrecke auf den Körper des Fahrers wirken eine ausgezeichnete körperliche Fitness. Andererseits ist es für den Fahrer überlebenswichtig, dass er bei Problemen schnell reagiert.

Konsumgut Auto

Nachdem Henry Ford mit der Einführung der Fließbandarbeit dafür sorgte, dass sich auch Normalverdiener ein Auto leisten konnten, dauerte es nicht mehr lange, bis es Kutschen und ähnliche Gefährte von der Straße vertrieb. Doch da es nicht nur eine Automarke gab, standen potentielle Käufer vor der Frage, welches Auto sie sich kaufen sollten. Je erschwinglicher die Autos wurden, desto mehr wurde die Wahl für eine bestimmte Marke ein Statement für die persönlichen Vorlieben.

Ständiger Wandel

Doch die Automobilbranche wandelt sich seit ihrer Entstehung ständig. Neue Entwicklungen sorgen für Veränderungen und neue Gesetze für neue Sicherheitsstandards. Auch der Geschmack der Verbraucher ändert sich, was sich an den unterschiedlichen Modellen wiederspiegelt, die auf den Straßen unterwegs sind. Doch auch wenn die Autobahn einen realistischen Eindruck vermittelt, welche Autos die Deutschen aktuell besonders gerne fahren, so erfährt man auf Automessen als einer der Ersten von neuen Entwicklungen. Gleichzeitig gibt es auch in der Autowelt so etwas wie einen Laufsteg, auf dem die Autobauer ihr Können zeigen und das ist die Formel 1.

Die Formel 1

Seit den 1950er Jahren messen die unterschiedlichen Autohersteller sich auf der Rennstrecke mit ihrer Konkurrenz. Die Rennwagen haben sich seitdem sehr gewandelt. Sie sind flacher und aerodynamischer geworden. Zugleich hat sich auch der Motorsport professionalisiert und die Autos haben ihre Höchstgeschwindigkeit seit Beginn der weltweiten Autorennen deutlich erhöht. Die hohe Geschwindigkeit sorgt auch dafür, dass der Motorsport deutlich gefährlicher ist als andere Sportarten, sodass es immer wieder Todesopfer zu beklagen gibt. Doch es ist auch die Gefahr, das Prickeln, dass etwas passieren könnte, die Sportler und Zuschauer gleichermaßen fasziniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.